Pralinen selbstgemacht

Hallo Sweeties,

heute habe ich nochmal Rezepte für euch: Ich habe Pralinen selbstgemacht und möchte euch meine Favoritenrezepte gerne auch zur Verfügung stellen. Selbstgemachte Pralinen sind eine gute Idee, wenn man selbst mal wieder Lust auf was Süßes hat, wenn man ein originelles Mitbringsel braucht oder seinen Gästen eine leckere Kleinigkeit anbieten will.

Aprikosenkugeln:

– 100g getrocknete Aprikosen, am besten ungeschwefelt

– 75g Marzipanrohmasse

– 1 EL Orangensaft

– Abgeriebene Schale von einer Orange

– Kokosraspel

Die Aprikosen im Mixer pürieren. Mit dem Marzipan, dem Orangensaft und der Orangenschale verkneten. Zu Kugeln in Pralinengröße formen, in Kokosraspel wälzen und kaltstellen.

P1010751

Rum-Trauben-Nuss-Würfel (links) und Aprikosenkugel (rechts)

Rum-Trauben-Nuss-Würfel:

– 150g Vollmilchschokolade

– 125g Zartbitterschokolade

– 4 EL Zuckerrübensirup

– 175g Butter

– 5 EL Rum

– 200g Butterkekse

– 100g gehackte Walnüsse

– 100g Rosinen

– 50g weiße Schokolade

Die Rosinen in einer Schüssel in 3EL Rum und etwas Leitungswasser (so viel, dass alle Rosinen mit Flüssigkeit bedeckt sind) etwa vier bis fünf Stunden einlegen. Vollmilch- und Zartbitterschokolade, Zuckerrübensirup, Butter und 2EL Rum in einem Topf über dem heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Masse etwas abkühlen lassen. Die Butterkekse in kleine Stücke brechen, z.B. indem ihr sie in einen Gefrierbeutel gebt, die-sen verschließt und mit einem Nudelholz darüber rollt. Die Rosinen abgießen. Die Schoko-Butter-Masse in eine Schüssel geben, Butterkekse, gehackte Walnüsse und Rum-rosinen dazugeben und alles gut verrühren. Eine quadratische, ca. 20x20cm große Backform mit Backpapier auslegen, die Pralinenmasse einfüllen und mindestens fünf Stunden in den Kühlschrank stellen. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel kreuz und quer über die festgewordene Pralinenmasse träufeln. Wenn die Schokolade fest geworden ist, die Masse in Würfel schneiden (z.B. 3x3cm) und aus der Form lösen. Bitte im Kühlschrank aufbewahren!

Schön sieht es auf jeden Fall aus, wenn ihr die Pralinen dann in kleine Papierförmchen setzt. Wenn ihr sie verschenken wollt, könnt ihr sie auch noch in kleine durchsichtige Tütchen packen.

P1010752

Aprikosenkugeln

Viel Erfolg und guten Appetit!

Advertisements

Raum für deine Gedanken und Ideen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s