Weihnachtsmarkt, the place to be!

chridtkindlmarkt nur YuliaHallo zusammen!

Endlich ist es wieder soweit! Der Weihnachtsmarkt hat endlich geöffnet und für mich kann damit die heiß geliebte Vorweihnachtszeit endlich beginnen!

Natürlich war ich heute – am ersten Tag – gleich dort, um die Stimmung einzufangen und meinen ersten „richtigen“ Glühwein zu trinken. Ich finde ja, nur auf dem Weihnachtsmarkt kann man „richtig“ Glühwein trinken. Am besten, wenn es total kalt ist und man so richtig schön am Frieren ist. Ja, dieses Mal war das ganz nach meinem Geschmack: Bei -3°C und Schneegestöber hatte der Glühwein alle Hände voll zu tun, um mich zu wärmen. Perfekte Weihnachtsmarktstimmung also!!

Zwischen den Aufwärmphasen bin ich seelig zwischen den verschiedenen Ständen umhergeschlendert und mir ist aufgefallen, dass ich auf einmal total empfänglich für Kitsch jeglicher Art bin. Ich würde am liebsten an jedem Stand eine Kleinigkeit kaufen, schlimm! Aber es sieht auch alles so süß und weihnachtlich aus, die Weihnachtsbaumkugeln, die Weihnachtssterne und selbst die kleinen Engel haben mir gefallen. Meine verzückten „Ach, wie schön“-Sätze laufen nun in Dauerschleife. Ich glaube, spätestens in einer Woche werde ich alle in meinem Umfeld mit meinem Weihnachtsfetischismus und meiner „An-Weihnachten-haben-wir-uns-alle-lieb“-Art nerven, aber gut, da müssen sie durch 😉

Ich liebe es ja auch, einfach die Leute zu beobachten und umherzuschlendern. Besonders am Abend, wenn der Weihnachtsmarkt zum Treffpunkt der Stadt wird, komme ich voll auf meine Kosten. Ein nettes Gesicht dort, ein paar schöne Augen hier. Hach, könnte das nicht einmal wie in den Weihnachtsfilmen ablaufen? Ich hätte echt nichts dagegen, zu zweit über den Weihnachtsmarkt zu laufen und die Vorweihnachtszeit gemeinsam zu genießen.

Naja, solange sich Mr Right noch nicht auf dem Weihnachtsmarkt hat blicken lassen, gönne ich mir erst mal einen warmen Crêpes mit Nutella und gebrannte Mandeln. Mhm, lecker!!!

Was sind denn eure liebsten Weihnachtsmärkte?

Advertisements

2 Kommentare zu “Weihnachtsmarkt, the place to be!

  1. Einen sehr schönen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt gibt es in Sommerhausen am Main, einem kleinen Winzerort bei Würzburg. Das ganze Städtchen ist Teil des Marktes. Man kann in alte Häuser und Hinterhöfe gehen und Handwerkern bei ihrer Arbeit zuschauen. Es gibt eine lebende Krippe mit kleinen Lämmchen und über allem liegt der Duft frisch gebackener Waffeln. An den Adventssonntagen ist es nachmittags leider sehr voll, daher empfiehlt sich ein Besuch eher samstags bzw. vormittags.

Raum für deine Gedanken und Ideen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s