Autofahrt ins Ungewisse

Genau so muss man es machen: Auto packen und los 🙂

Viola Pustekuchen

Es war ein spontaner Entschluss. Wir hatten Zeit und das dringende Bedürfnis das Meer zu sehen. Selbstverständlich hätten wir einfach an die Nord- oder Ostsee fahren können. Aber zusätzlich zu dem Bedürfnis nach Meer hatten wir Fernweh und so packten wir kurzerhand alles, was wir finden konnten in den Kofferraum unseres WG-Autos. Wir dachten nicht großartig nach und hörten einfach in dem Moment auf zu packen, als die letzte Ecke ausgefüllt war. Zwischen Entschluss und Losfahrt lagen wenige Stunden. Als wir fünf Freunde beisammen waren, brachen wir auf in den Westen, Richtung Frankreich. An ein Meer, an dem es hohe Wellen geben würde, eine fremde, wohlklingende Sprache und sehr viel sehr gutes Essen.

Unsere Fahrt dauerte wenige Minuten, dann wurden wir an der Tankstelle von einem Polizeiauto in Empfang genommen.

Wir mussten ein seltsames Bild abgegeben haben: Karl mit seiner langen, zotteligen Mähne; Anna in ihren bunten selbstgenähten Anziehsachen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 226 weitere Wörter

Advertisements

Raum für deine Gedanken und Ideen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s