Nach einem Monat urlaubsreif

Hallo zusammen!

Wenn ich das richtig sehe, habe ich nun einen guten Monat des laufenden Semesters hinter mich gebracht, puh! Irgendwie fühlt es sich an, als müssten es mindestens schon fünf Monate sein. Der Titel heute trifft’s auch nicht ganz. Urlaubsreif war ich eigentlich schon in der ersten Woche, sagen wir mal nach dem vierten Tag. Jetzt bin ich ganz eindeutig reif für die Insel!

Manchmal frage ich mich ja, wer auf die Idee kam, in ein Semester so viel Stoff zu packen, dass sich der 0815 Mensch – also ich – wünschte, der Tag hätte 60 Stunden, damit neben den eigentlichen To Do’s auch noch Zeit bleibt, um Freunde zu treffen, zu verreisen, hin und wieder mal zu schlafen und kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man mal Sport macht.

Im letzten Monat habe ich gefühlte 20 Bücher gelesen, war eine Woche in der Bib und von dem Geld, für das ich kopiert und ausgedruckt habe, könnte ich locker einen Monat meine Miete bezahlen. Naja, war ja alles für nen guten Zweck: Die zwei Referate sind geschafft! Läuft! Das muss dann auch erstmal mit zwei Tagen Nichts-tun belohnt werden, bevor die nächste Ah-wie-und-wann-soll-ich-das-alles-schaffen-Welle anrollt.

Um mal wieder Herrin der Lage zu werden, mach ich NATÜRLICH To-Do-Listen. Ich weiß ja nicht, wie’s anderen geht, aber meine Glückshormone steigen ja gleich ins Unermessliche, wenn ich Sachen abhaken kann. Dafür habe ich mir kürzlich die App AnyDo heruntergeladen. Damit habe ich meine komplette To-Do-Liste immer dabei, und kann alles Erledigte gleich abhaken. Die App ist kinderleicht zu bedienen und hat sogar eine Spracherkennungsfunktion, für den Fall, dass man gerade mal keine Hände zum Tippen frei hat. Wenn ihr auch so ein Listen-Junkie wie ich seid – oder es noch werden möchtet – solltet ihr euch diese kostenlose App auf jeden Fall besorgen.

 -> Link zur App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.anydo&hl=de

Seit ein paar Wochen benutze ich auch die TimesheetApp. Die kann ich jedem nur empfehlen! Ein Klick und schon wird die Zeit erfasst. So habe ich jetzt mal einen Überblick bekommen, wie viel Zeit ich tatsächlich für meine Referate gebraucht habe. Über das Input-Output-Verhältnis muss ich mir nochmal Gedanken machen 😉 Mit der App habe ich in Zukunft hoffentlich ein besseres Zeitmanagement und fühle mich dann erst kurz vor Ende des Semesters urlaubsreif 😉

-> Link zur App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rauscha.apps.timesheet&hl=de

Wie organisiert ihr euch? Kennt ihr noch andere Apps, die die Studienorga erleichtern?

Advertisements

3 Kommentare zu “Nach einem Monat urlaubsreif

  1. hey, vielen Dank für die super Appempfehlungen! Ich schreibe mir meine ToDo Listen immer auf. Das ist aber ziemlich nervig, weil man die so oft erneuern muss … da hilft so eine kleine feine App eindeutig weiter 😉

Raum für deine Gedanken und Ideen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s