Buchtipp: In meinem kleinen Land

Hallo zusammen!

Ich hoffe, ihr habt meinen Beitrag über die Schönheit des deutschen Nordostens bereits gelesen! Dazu passend möchte ich euch heute ein wirklich gutes Buch empfehlen, das mir schon einige Zugfahrten versüßt hat 🙂

Es handelt sich um „In meinem kleinen Land“ von Jan Weiler, der auch das Buch „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ geschrieben hat.

20131121_160014

Jan Weiler präsentiert dabei eine Art Tagebuch, das er bei seiner Lesereise quer durch Deutschland verfasst hat. Jede noch so kleine Stadt – oder besser: jedes besuchte Kaff – wird dabei beschrieben, er stellt seine zufälligen Erfahrungen und Erlebnisse vor und erzählt kurze Anekdoten dazu.

Das Witzige dabei ist, dass ich selbst schon in einigen dieser Städte war und ganz ähnliche Begegnungen und Erfahrungen gemacht habe!

Und wenn ihr von Städten oder Dörfern wie Wyk auf Föhr, Borgholzhausen, Passau, Voerde, Itzehoe, Grevenbroich, Langen, Freising oder Kirchheim unter Teck noch nie etwas gehört habt, dann ist das Buch erst recht das Richtige für euch!

Und hier ein kleiner Vorgeschmack aufs Buch:

„Könnten Sie einhundert deutsche Städte aus dem Kopf aufzählen? Ich hätte es nicht gekonnt. Dabei hat unser kleines Land sogar noch viel mehr. Ich habe jedenfalls einhundert gesehen, und die allermeisten haben mir gefallen. Und noch viel mehr als die Städte haben mir die Menschen gefallen, also die Deutschen. Man traut es sich beinahe nicht zu formulieren, aber im Großen und Ganzen haben wir es nicht schlecht getroffen.“ (Weiler, 2006, S. 14)

Advertisements

3 Kommentare zu “Buchtipp: In meinem kleinen Land

Raum für deine Gedanken und Ideen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s